Aktuelles Aktuelles RSS

Winterpause adé

 

Am 19. Spieltag der 2. Bundesliga gastiert die Mannschaft des 1. FC Union Berlin bei Holstein Kiel. Die Partie startet am morgigen Dienstag, dem 23.01.2018 um 20:30 Uhr im Kieler Holstein-Stadion.

Zum ersten Pflichtspiel nach der Winterpause geht es gleich in die Vollen. Union trifft als Tabellensechster auf den aktuellen Tabellenzweiten Kieler SV Holstein. Das Team von Markus Anfang ist seit dem 8. Spieltag in der Aufstiegszone der Tabelle präsent und hat bisher erst drei Spiele verloren, davon eines gleich zu Beginn der Saison am 2. Spieltag im Stadion An der Alten Försterei.

Der Heimerfolg der Berliner war einer von zwei Siegen gegen die Störche. Dem gegenüber stehen drei Niederlagen sowie zwei Unentschieden aus Sicht der Eisernen. Trotz der leicht negativen Bilanz und der besseren aktuellen Platzierung Kiels blickt Union-Chefcoach André Hofschneider dem Aufeinandertreffen zuversichtlich entgegen: „Im Gesamten hat Kiel die Favoritenrolle, ob sie es wollen oder nicht. Das kann man nicht wegdiskutieren. Wir gehen die Begegnung als ein sehr interessantes und sehr spannendes Spiel an. Dennoch wollen wir selber bestimmen, was auf dem Platz vor sich geht“, so der 47-Jährige auf der Pressekonferenz zum bevorstehenden Spiel.

 

Von zugespitzten Formulierungen wie „Endspiel um den Aufstieg“ oder „Woche der Wahrheit“ wollte Hofschneider unterdessen nichts hören. „Wir schauen auf das erste Spiel, welches für uns sehr, sehr wichtig ist. Wir wollen den „Turnaround“ schaffen, nachdem wir jetzt seit fünf Spielen nicht gewonnen und die letzten drei Spiele verloren haben. Es geht darum, wieder in die Erfolgsspur zurückzukehren“, erklärte der Fußballlehrer.

Nach längerer Verletzungspause könnte Michael Parensen einer derjenigen sein, die bei Bedarf der Mannschaft helfen könnten, den Worten des Trainers Taten folgen zu lassen. Der Defensiv-Allrounder kehrte nach überstandener Wadenverletzung zurück. Auch Winterneuzugang Lars Dietz steht im 18er Kader für das Spiel. Definitiv nicht mit dabei sein werden Fabian Schönheim (Knie), Kenny Prince Redondo (Reha) und Stephan Fürstner (muskuläre Probleme). In den Reihen der Störche fallen Rafael Czichos, Alexander Mühling (beide Gelb-Sperre), Dominik Schmidt (Gelb-Rot-Sperre), Christopher Lenz (Reha) und Manuel Janzer (Reha) aus.

 

Zurück