Aktuelles Aktuelles RSS

Das Erbe von Fritz Walter bleibt „Dehääm“

Das Erbe von Fritz Walter, das ursprünglich am 16. Februar 2019 versteigert werden sollte, bleibt „Dehääm“ in der Pfalz. Als Hauptsponsor des 1. FC Kaiserslautern sorgt die Fa. Layenberger dafür, dass alle Exponate aus der Sammlung des Fritz-Walter-Museums zusammenbleiben und es nicht zur angesetzten Versteigerung kommen wird.

Dazu Firmeninhaber Harald Layenberger: „Das Erbe von Fritz Walter wird nicht zerschlagen und auch nicht über die gesamte Welt verstreut. Wir garantieren, dass wir nun alles daransetzen und mit den entsprechenden Organisationen sprechen werden, um die Erinnerungsstücke auch weiterhin allen Fußballbegeisterten öffentlich zugänglich zu machen. Es wäre eine Schande gewesen, wenn im nächsten Jahr zum 100. Geburtstag von Fritz Walter nichts mehr von seinem Erbe und Lebenswerk zu sehen gewesen wäre.“

Ein ganz besonderer Dank geht an die Leitung des Auktionshauses Kunst & Kuriosa und die Familie Lutzi, denen ebenso daran gelegen war das Erbe von Fritz Walter für die Fußballwelt zu erhalten.

Über die zukünftige Verwendung der Exponate wird in den nächsten Wochen mit diversen Stellen und Institutionen gesprochen, bevor dazu eine Entscheidung fällt. Sicher ist aber, dass das Erbe von Fritz Walter zusammenbleibt und nicht an private Sammler oder Spekulanten veräußert wird.

 

Zurück